Stimmtherapie wird vom Phoniater und HNO-Arzt verschrieben; alternativ auch vom Hausarzt (Allgemeinmediziner), Kieferorthopäden oder Neurologen. Die gesetzlichen, sowie die privaten Krankenkassen übernehmen  die Therapiekosten abzüglich eines Eigenanteils von 10%. Unter Einbezug von Atmung, Körper und Stimme arbeite ich mit Ihnen an der Wiederherstellung und Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Dies wird mit individuell angepassten Übungen erarbeitet.

Wann ist stimmtherapie ratsam?

Dys- oder Aphonie (funktionell, organisch oder psychogen bedingte Stimmstörungen) :

  • heisere, gepresste, raue und/oder schmerzende Stimme
  • Verlust der Stimme; eingeschränkte Belastbarkeit

Beispiele:

Ziele der Stimmtherapie:

  • Wiederherstellung der stimmlichen Belastbarkeit
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und des Stimmklangs 
Menü schließen