stimmtraining-in-muenchen

Sprachtherapie wird vom Phoniater und HNO-Arzt verschrieben; alternativ auch vom Hausarzt (Allgemeinmediziner), Kieferorthopäden oder Neurologen.

Die gesetzlichen, sowie die privaten Krankenkassen übernehmen die Therapiekosten abzüglich eines Eigenanteils von 10%.

Unter Einbezug von Atmung, Körper und Stimme arbeite ich mit Ihnen an der Wiederherstellung und Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Dies wird mit individuell angepassten Übungen erarbeitet.

Wann ist Sprachtherapie ratsam?​

Wenn das Sprachzentrum im Gehirn und zusammenhängende Muskulatur, sowie Nerven geschädigt wurden, wie beispielsweise bei einem Unfall, ist Sprachtherapie ratsam.

Beispiele:

  • Aphasie (nach einem Schlaganfall)
  • Dysphagie (Schluckstörung)
  • Dysarthrophonie/Dysartrie/Sprechapraxie (Störungen der Sprechmotorik)
  • Dyslalie (Artikulationsstörungen)
  • Stottern
  • Poltern
  • Sprachentwicklungsverzögerung (bei Kindern)
  • Sprachförderung von Menschen & Kindern mit Migrationshintergrund und/oder Mehrsprachigkeit
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
    Siehe auch unter:
    https://heilmittelkatalog.de/files/luxe/hmkonline/logo/index.htm

Ziele der Sprachtherapie:

  • Verbesserung und Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit
  • Verbesserung der Verständlichkeit der Sprache
  • Stärkung und Flexibilisierung der Muskulatur
  • Sprechblockaden lösen